Steinmeier – der letzte der Hannover-Clique

Wahlplakat 2009 in Peine

Wahlplakat 2009 in Peine

Frank-Walter Steinmeier wird der nächste Deutsche Bundespräsident. Wahlplakate, wie hier 2009 in Peine, als er für die SPD Kanzler werden wollte, waren zur Wahl des Bundespräsidenten nicht nötig. Nun mögen wir diskutieren, ob das gut ist oder nicht, ob der Bundespräsident vom Volk gewählt werden soll oder doch besser durch die Bundesversammlung?

Steinmeier darf als der Letzte der Hannover-Clique gelten. 1993 wurde er in Hannover Büroleiter von Ministerpräsident Gerhard Schröder, folgte ihm 1998 nach Berlin – und ist nach Schröders Abgang 2005 geblieben: Außenminister, Vize-Kanzler, Fraktionsvorsitzender. Nun folgt das letzte Amt. Aus dem Dunstkreis des ehemaligen niedersächsischen Ministerpräsidenten und späteren Kanzlers Schröder sind zwar aktuell noch Sigmar Gabriel und Thomas Oppermann (SPD-Fraktionsvorsitzender) im Amt, aber angesichts der bisherigen Entwicklungen und der kommenden Bundestagswahl darf deren politische Zukunft getrost in Frage gestellt werden. Die politischen Schwergewichte der SPD werden zukünftig wahrscheinlich keine Hannover-Vita mehr aufweisen – und damit auch keine Verbindung zur Agenda 2010, als deren Architekt Steinmeier gilt.

Steinmeier und Heil bei einer Wahlveranstaltung 2009 in Peine

Steinmeier und Heil bei einer Wahlveranstaltung 2009 in Peine

Das gilt auch für Hubertus Heil, SPD-Generalsekretär von 2005 bis nach der verloren Bundestags-/Steinmeier-Wahl 2009. Zwar ist er 1998, wie Schröder, Mitglied des Deutschen Bundestages geworden – mit 25, als direkt gewählter Abgeordneter unseres Wahlkreises Gifhorn-Peine – aber ohne den Umweg über Hannover.

Die Verbundenheit durch eine gemeinsame Herkunft hat heute in der Politik nicht mehr den Stellenwert wie früher noch. Heute – im Zeitalter des schnellen medialen Austauschs – sind Zugehörigkeiten zu Netzwerken wichtiger denn je. In der SPD sind das der konservative Seeheimer Kreis, die Reformer vom Netzwerk Berlin und die Parlamentarische Linke. Viel interessanter als die Herkunft eines Politikers dürfte sein, wer welchem Netzwerk angehört. Sich auf deren Seiten umzusehen kann interessanter sein, als ein Parteiprogramm zu lesen.

SMS

Advertisements
Hinterlasse einen Kommentar

2 Kommentare

  1. Oh ja. 2009. Das war das Jahr, als ich „ausgestiegen“ bin, im Juni war das. Von da an hatte ich mein Wissen über Peine mehr aus der Zeitung als real. Aus dem Grunde kann ich mich an irgendwelche Steinmeier-Besuche in Peine auch nicht erinnern.
    Ich finde es gut, dass Steinmeier Präsident geworden ist. Ich traue ihm zu, das gut zu machen. Aber ich kenne ein paar aus meiner Familie, die hätten sich lieber wieder einen Nicht-Politiker à la Gauck gewünscht. Ok, aber ich habe daran erinnert, dass man deswegen nicht unbedingt ein besserer Präsident ist – siehe Köhler – und dass es kein Ausschlusskriterium sein sollte, wenn man als Präsidentschafts-Kandidat zum politischen Establishment gehört.
    Direktwahl – auch darüber haben wir gesprochen. Eigentlich war ich bisher ein Befürworter. Allerdings – aus den Erfahrungen der jüngsten Vergangenheit – bin ich mir nicht mehr so sicher. Ich glaube, dann gehen dann auch viele zur Wahl, die die zweckentfremden um damit einen Protest zum Ausdruck zu bringen und / oder sie wissen überhaupt nicht, was die wählen, nämlich welche Befugnisse ein Bundespräsident hat, usw., usw.. Ich war jedenfalls über Umfragen erschüttert, wie viele Leute darüber nicht Bescheid wissen und welche Erwartungen die an den Bundespräsidenten haben. Weil die nie erfüllt werden können, könnte das dem Amt somit mehr schaden, als das eine Direktwahl Vorteile hätte.
    Nun lass uns mal den 24.9. abwarten … 😉
    Grüße von der Ostsee!

    Gefällt 1 Person

    Antwort
    • Stimmt. Ich bin gespannt, wie Deutschland nach der kommenden Bundestagswahl aussehen wird und ich hoffe nur, dass sich meine Befürchtungen nicht bewahrheiten.

      Wie die Zeit vergeht. Du bist schon acht Jahre, fast, nicht mehr in „Amt und Würden“? Wahnsinn.

      Gefällt mir

      Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: